Neuer Kaffee: Sasaba – Äthiopien NATURAL – Return of the blueberries!

EthiopiaSasaba2Der neue natural aus Äthiopien ist da!

Er ist von der Sasaba-Kooperative aus Äthiopien und er beerbt den Schilcho!
Unser Importeur arbeitet mit Sasaba seit 2012 zusammen und erzählt über deren
Besuch an der Washing Station, dass das Standard-Vehikel dort (Land Cruiser) nicht durchkam, und sie auf Kamaz-Sowjet-Lastwägen mit 6-Rad-Antrieb umsteigen mussten.

Dies ist deshalb ein gutes Zeichen, weil in Anbauländern das ungeschriebene Gesetz gilt: je schlechter die Straßen, desto besser der Kaffee. Wenn man davon ausgeht, haben wir es als mit einem extrem guten Kaffee zu tun.

Die Station verfügt über ca. 350-400 Trocknungsbetten (was relativ viel ist). Die Naturals, also die trocken aufbereiteten Kaffees, liegen dort für ca. 15-20 Tage.Wir haben lange nach einem passenden neuen Natural gesucht. Am Ende sind Marcel und Matthias nach Göteborg geflogen, wo die World Coffee Events dieses Jahr stattfanden und wo auch alle Importeure Stände hatten. Dort wurden dann mindestens 15 äthiopische ungewaschene Kaffees probiert, von denen es der Sasaba geworden ist.
Er hatte mit am meisten beerige und fruchtige Noten, war zwar nicht der cleanste, aber das ist bei dieser Art Kaffee nicht wirklich so wichtig (im Gegensatz zu gewaschenen Kaffees). Trotzdem hat der Kaffee kaum Quaker, muss also wirklich sehr gut nachsortiert worden sein.

  • Anbauland: Äthiopien
  • Region: Oromia, Guji-Zone
  • Varietäten: gemischte einheimische (Heirloom)
  • Anbauhöhe: 1800m
  • Aufbereitungsmethode: natural / ungewaschen
  • Aromen: Blaubeere, Hopfen