Hopplo & Friends RSS



El Paraiso ist zurück - der anaerobe Kaffee aus Kolumbien

Der El Paraiso ist zurück und hat seinen weiten Weg aus Kolumbien zu uns nach Frankfurt in die Rösterei geschafft. Das Geschmacksprofil besticht, wie bekannt, durch eine kräftige Erdbeernote sowie einem Hauch Granatapfel. Wir fühlen uns hier besonders an Erdbeermarmelade und Kompott erinnert.

Weiterlesen



Besuch auf der Sawaki-Teeplantage in Japan 2016

Im Herbst 2016 hatte Matthias das Privileg mit guten Freunden nach Japan zu fliegen und dort die Teeplantage von Nobuyoshi Sawaki in Uji in der Nähe von Kyoto in Japan anzuschauen. Nach wie vor machen wir unseren Matcha und unseren Sencha mit Tee von dort. In der Rösterei, Altstadt und Online gibt es den Tee auch dosenweise für zu Hause.  

Weiterlesen



Hopong - die Geschichte des Kaffeeanbaus

Hopong, der Ort in dem diese besonderen Kaffeebohnen aufbereitet werden liegt im Taunggy District des südlichen Shan Staates. Das Dorf liegt in einer autonomen Zone der Pa-O Gemeinschaft und hat eine bewegende Kaffeegeschichte hinter sich. Der Kaffeeanbau geht Jahrzehnte zurück, doch schwankende Ernten und geringe Einnahmen minderten den Attraktivitätsgrad  der Produktes Kaffee. Das schwindende Interesse der Farmer an Kaffee schaffte Platz für ein anderes landwirtschaftliches Produkt, welches stabilere Einkommen versprach. Cheerot, eine Erzeugnis, dass in Myanmar für Zigarren genutzt wird, ersetzte die Kaffeepflanzen, doch auch hier setzte keine ökonomische Besserung ein. Ein neues Cashcrop wurde gesucht und im Schlafmohn gefunden. Der Anbau von Schlafmohn ist illegal in Myanmar, doch die Farmer bekamen von den Drogenbaronen mehr Geld, als durch Kaffeebohnen...

Weiterlesen



Gewaschener Kaffee – was bedeutet das eigentlich? (Beitrag von unserer Mitarbeiterin Eva)

  Wie Dir bestimmt bereits aufgefallen ist, findest du auf unseren Kaffees die Stichworte natural, anaerob oder auch gewaschen. Was bedeutet diese Info überhaupt? Eine Rohkaffeebohne kann nicht einfach so geerntet werden – was tatsächlich geerntet wird, ist die Kaffeekirsche. Diese besteht aus der Kaffeebohne, umhüllt von Fruchtfleisch und einer Schale. Dabei ist die Kaffeebohne durch ein Silberhäutchen und eine Pergamenthaut mit Schleimschicht (Mucilage) geschützt. Um also an die Bohne zu gelangen, die am Ende in der Trommel unseres Rösters landet, müssen alle übrigen Bestandteile entfernt werden. Wie man das macht beschreibt also die Aufbereitung eines Kaffees. Natural ist somit eine Art der Kaffeeaufbereitung. Da die umliegenden Schichten der Kaffeebohne sehr an den Aromen des späteren Kaffees teilhaben, hat die...

Weiterlesen



La Claudina - von unserem öffentlichen Importeurscupping direkt zu Euch!

Im Mai hatten wir die Ehre mit Michael Wienhold von dem Kaffeeimporteur Rehm & Co. ein öffentliches Cupping in unserer Rösterei zu veranstalten. Zu unserer großen Freude war der Raum voll und auf dem Tisch standen ca. 10 Kaffees, die sehr unterschiedlich und spannend waren. Schnell kristallisierten sich verschiedene Favoriten heraus und wir haben uns einen davon im Anschluss gesichert. Der La Claudina aus Kolumbien ist ein natürlich aufbereiteter Kaffee und überzeugt durch seine Süße, die an Trockenfrüchte, Datteln und Feigen erinnert. Die Farm Hacienda La Claudina liegt in der traditionellen, kolumbianischen Kaffeestadt Ciudad Bolívar, ca. 100km südwestlich von Medellín. Die Farm gehört Juan Fernando Saldarriaga und er erntet hier mit 60 Erntehelfern die reifen Kaffeekirschen. Von der Farm aus...

Weiterlesen