Hopplo & Friends RSS



Stephan´s Teilnahme an der Deutschen Latte-Art Meisterschaft

Unser Barista und Seminarleiter Stephan hat Mitte Januar an der Deutschen Latte-Art Meisterschaft teilgenommen. Wir haben ihn nach seinen Erlebnissen dazu befragt ;) Was kann man sich unter einer Kaffeemeisterschaft vorstellen und wie läuft das Ganze ab? Eine Kaffeemeisterschaft ist wie ein sportlicher Wettbewerb unter Baristi. Es geht im Prinzip darum, in einer vorgegebenen Zeit eine bestimmte Folge von Getränken zu liefern und dabei möglichst wenig technische Fehler zu machen, ergo möglichst viele Punkte zu sammeln.  Das heißt, es werden nicht nur die fertigen Getränke bewertet, sondern auch Faktoren wie sauberes Arbeiten, Workflow und Präsentation. Dies wird durch eine Handvoll Juroren aus der ganzen Welt beurteilt, die alle selbst Größen der Kaffeeindustrie sind. Das ganze erstreckt sich über 2 Tage,...

Weiterlesen



Polarstern - wir arbeiten mit wirklichem Ökostrom!

Als Gastronomiebetrieb und Rösterei verbrauchen wir natürlich einiges an Energie. Unsere Röstmaschine und unsere Espressomaschinen müssen laufen und ohne Energie wären wir nicht in der Lage unsere Arbeiten zu erledigen. Wie bei der Beschaffung unserer Rohkaffees, ist uns selbstverständlich auch bei unserer Energie ein nachhaltiger Ansatz wichtig. Mit Polarstern haben wir einen Anbieter gefunden, der wirklichen Ökostrom herstellt und einen langfristigen Ansatz in der Energieversorgung verfolgt.

Weiterlesen



Kakao und Kaffeekirsche - Die neue Las Tinieblas Ernte ist da!

Wenn wir uns für eine Kaffeesorte entscheiden, interessieren uns besonders die Anbaubedingungen und Arbeitsbedingungen auf der jeweiligen Plantage. Wir haben das Glück mit unserem Las Tinieblas einen wunderbaren, natürlich aufbereiteten Kaffee mit Aromen von Kakao und Kaffeekirsche, aus El Salvador im Sortiment zu haben, den wir über Christine Huemer beziehen. Genau wie uns, interessiert sie neben der Qualität der Bohnen, die Geschichte dahinter. Christine verbringt jedes Jahr viel Zeit in El Salvador und bringt uns nun schon seit einigen Jahren immer wieder begeisternden Kaffee nach Frankfurt. Sie importiert die Kaffeebohnen direkt, dadurch ist die Beschaffungskette zwischen Endverbraucher und Produzent sehr kurz. Christine kennt die Kaffeefarmer persönlich und verhandelt direkt mit diesen, sie spricht mit Arbeitern und Verwaltern um die Arbeitsbedingungen...

Weiterlesen



320.000 Kaffeebecher - So viele Becher werden in Deutschland pro Stunde weggeworfen!

Wenn Du in nächster Zeit uns in der Rösterei, im Markt im Hof oder am Campus besuchst, wirst Du feststellen, dass nach und nach unsere Einweg-Becher zum Mitnehmen verschwinden werden und Du neue Mehrwegbecher von ReCup bei uns vorfindest. Wir haben uns entschieden bei ReCup mitzumachen, da nicht nur unsere Getränke noch besser schmecken, wenn sie nicht in Einweg-Bechern getrunken werden, sondern weil wir unseren Beitrag dazu leisten wollen die Kaffeewirtschaft grüner und nachhaltiger zu gestalten. Dazu gehört für uns in einem ersten Schritt die Menge an Müll, die täglich durch Einweg-Becher produziert wird, zu verringern. Dadurch, dass wir den Berg an Einwegbechermüll verringern, werden wir unserer Verantwortung als Kaffeerösterei, die mit Produkten aus der ganzen Welt arbeitet, gerecht. Wir...

Weiterlesen



Wir rösten so hell wie möglich!

Wir versuchen, das Thema Kaffee ganzheitlich zu sehen und zu verstehen und ein sensorisch schlüssiges und substantiell hochwertiges Ergebnis in der Tasse zu produzieren. Der Schlüssel dazu ist die Anwendung von Barista-Techniken, die es uns ermöglicht, Kaffees aufgrund ihrer intrinsischen Güte zu evaluieren. Obwohl wir viel an unserem Equipment und unseren Techniken feilen, liegt unser Fokus auf dem Entdecken, Herausarbeiten und Präsentieren von Ursprungsspezifischen Aromen, wozu man nicht notwendigerweise ausgefallenes Equipment benötigt. Wir verwenden einiges an Zeit mit der Auswahl von Rohkaffees, die wir in unser Portfolio aufnehmen. Zu unseren Auswahlkriterien gehört unter anderem, dass die Erzeuger in den Ursprungsländern einen Preis erzielen, mit dem sie ihre eigenen Grundbedürfnisse befriedigen können (Nahrung, Bildung, Gesundheit), dass die Böden nachhaltig bewirtschaftet werden...

Weiterlesen