0

Ihr Warenkorb ist leer

FAQs

Hier erfährst Du mit einem Klick die Antwort auf Deine Frage!

Sourcing

Dem Einkauf unseres Rohkaffees schenken wir extrem viel Aufmerksamkeit, denn wir wollen nur Kaffees haben, die bis zur Farm rückverfolgbar, frisch und ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig sind. Als kleine Rösterei haben wir bereits einige Erfahrung mit direkten Einkäufen von Rohkaffee gesammelt und nutzen dabei die Hilfe vertrauensvoller Importeure, die den Transport und die Zollabwicklung übernehmen. Bei unserer Größe und unserem qualitätsgetriebenen Ansatz greifen wir zudem auf ausgesuchte Importeure zurück, die unsere Vorstellung von fairem Kaffeeanbau ebenso vertreten. Ein großer Vorteil des Direktimports ist die kürzere Wertschöpfungskette, wodurch ein größerer Anteil des Kaufpreises bei den Kaffeebauern ankommt. Die Importeuere stehen auch im direkten Kontakt mit den Kaffeebauern. Somit wird eine Austausch und größtmögliche Transparenz erreicht in Sachen Preisbildung, Arbeitsbedingungen und Produktqualität. Wenn du mehr über unsere Importeure erfahren willst, dann schau mal hier.

Kaffee ist ein Naturprodukt und die Kaffeeanbauregionen sind jetzt schon, und werden noch mehr in Zukunft, vom Klimawandel betroffen sein. Wir suchen daher nur Kaffees aus, die ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig angebaut werden. Seit dem Sommer 2020 dürfen wir biozertifizierte Rohkaffees, auch als Röstkaffee so auszeichnen. Wenn wir neue Kaffees einkaufen, verkosten wir diese immer blind. Dafür schauen wir uns nicht die Preise oder Namen der Farm vor dem Verkosten an, denn wir wollen Kaffees von herausragendem Geschmack und mit der besten Qualität präsentieren. Hierbei können uns sowohl Biokaffees, wie auch nicht biozertifizierte Kaffees überzeugen. Da eine Zertifizierung für die meisten (Klein-)Farmer einfach zu aufwändig und zu teuer ist schränkt uns die Auswahl an biozertifiziertem Specialty Coffee noch etwas ein. Wir kaufen sehr gerne von kleinen Farmen Kaffee, weil wir hier einen noch größeren Einfluss und direkteren Kontakt suchen können, als bei einer größeren Farm. Aber egal ob biozertifiziert oder nicht: Bei der Auswahl unseres Kaffees achten wir auf die Einhaltung grundlegender Kriterien, vom Anbau bis zum Ausschank: natürlicher Anbau (das heißt in einem, für die entsprechende Varietät, klimatisch und geographisch geeigneten Gebiet), schonende Ernte und Weiterverarbeitung, faire Arbeitsbedingungen, eine möglichst transparente Wertschöpfungskette und im Allgemeinen eine hohe Wertschätzung des Lebensmittels.

Fairer Handel und Specialty Coffee gehören zusammen. Auf unseren Etiketten steht der Name der Farm und gerne versuchen wir auch Kontakt zu den Farmen herzustellen. Um Vertrauen in Produkte zu schaffen sind hierbei Gütesiegel gut geeignet, machen es aber einzelnen kleinen Farmen oft nicht einfach, da eine Zertifizierung meist erst ab einer bestimmten Größe möglich ist. Alle unserer Kaffees liegen über dem fairtrade Mindestpreis und dieses meist um ein Vielfaches. Aktuell haben wir mit dem Worka aus Äthiopien einen fairtrade zertifizierten Kaffee bei uns im Sortiment. Hier, wie auch in anderen Gegenden, gibt es viele tolle Zusammenschlüsse von Farmern oder Washing Stations, die soziale Projekte vor Ort auf die Beine stellen und fördern (z.B. die Yirgacheffe Coffee Farmers Cooperative Union aus Äthiopien). Von dort beziehen wir gerne Kaffee, um diese Projekte und Gemeinschaften zu unterstützen.

Kaffeezubereitung / Kaffeewissen

So pauschal kann man das leider nicht sagen, da hier sehr viele Faktoren Einfluss auf den Geschmack und die Art des Getränks haben. Am wichtigsten und allgemeingültig sind hier Mahlgrad und Dosierung des Kaffeemehls. Grob lässt sich festhalten: 

Schmeckt der Kaffee...

dünn und bitter - höher dosieren
dünn und sauer - feiner mahlen
stark und bitter - gröber mahlen
stark und sauer - geringer dosieren

Als grobe Richtwerte gelten weiterhin: Brühverhältnis von 2:1, also z.B. 40 g Getränk bei 20 g Espressopulver. Brühdauer ca. 25-35 Sekunden. Temperatur 93 - 95° C.  Tiefergehenderes Wissen über das Einstellen und Verkosten von Brührezepten und zur Extraktionstheorie gibt’s in unseren Baristaseminaren. Wir werden über unsere Homepage und Social Media Kanäle ankündigen, wenn es dort weitergeht.

Die Kaffeebohne, wie wir sie kennen ist der Kern der Kaffeekirsche, und ist in der Kirsche von verschiedenen Schutzhäuten und dem Fruchtfleisch umgeben. Nach der Ernte der reifen Kaffeefrüchte werden diese auf unterschiedlichste Art weiterverarbeitet, jede Art lenkt hierbei das Profil nochmal in eine etwas andere Richtung. Gewaschene (washed) Kaffeebohnen werden entpulpt, d.h. vom Fruchtfleisch/ der Kaffeekirsche befreit, gewaschen und dann in der Sonne getrocknet. Diese Aufbereitungsart verleiht dem Kaffee eine klare Struktur und oft ein ausgeprägteres Säureprofil. Natural verarbeitete Kaffeebohnen trocknen umgeben vom Fruchtfleisch, also in der Kaffeekirsche. Das Fruchtfleisch wird erst nach dem Trocknen von der Bohne entfernt. Während des Trockners wandern so Zucker und Aromen aus dem Fruchtfleisch in die Bohne. Natural Kaffees schmecken, im Vergleich zu gewaschenen Kaffees, deshalb süßer, voller und haben oft Fermentationsaromen.

Es gibt im Kaffeebereich zahlreiche verschiedene Getränke und darüber, was ein bestimmtes Getränk ausmacht gibt es wilde Diskussionen. Wir machen einen Cappuccino mit einem einfachen Espresso (ca. 20-25g) und einen Flat White mit einem Doppio Ristretto (ca. 25-30g). Das klingt erst einmal recht ähnlich. Der Unterschied ist, dass Du bei einem Flat White ein ganzes Sieb Kaffee bekommst und wir hier um auf deinen Doppio Ristretto zu kommen weniger Stoffe extrahieren. Ein Ristretto ist also ein Espresso, der wesentlich früher gestoppt wird. Da am Ende der Extraktion erst bittere Stoffe gelöst werden, tauchen diese im Ristretto kaum auf. Dadurch, dass wir unseren Flat White mit einem doppelten Ristretto machen, ist dieser wesentlich konzentrierter als ein Espresso, das Getränk schmeckt stärker und Bitterstoffe sind nicht vorhanden. Probier doch gerne beides mal im Vergleich aus! Unsere Milch schäumen wir für alle Getränke gleich.

Im Rahmen der, im Specialty Coffee üblichen, hellen Röstung wird der Rohkaffee schonend und nach einem bestimmten Profil geröstet. Während des Röstvorgangs geschieht viel mit der Kaffeebohne: Wasser wird entzogen, Zucker karamellisiert und Kohlenhydrate und Proteine gehen chemische Reaktionen ein. Dieses spezifische Wissen wird von den Kaffeeröstern genutzt, um die Besonderheiten einer jeden Ernte hervorzuheben, was man am Ende in der Tasse schmecken kann. Um die feinen Aromen, Säuren und Süßen aus der Bohne herauskitzeln zu können, ist es essentiell, dass der Kaffee nicht verbrannt wird - wie es leider Gang und Gebe bei über 95% der weltweiten Kaffeeernte ist. Wir rösten in einem traditionellen Trommelröstverfahren bei vergleichsweise niedrigen Temperaturen (um die 200 Grad Celsius) je nach Röstprofil zwischen 10 und 19 Minuten. Hierbei werden die Bohnen langsam erhitzt und somit sehr schonend geröstet. Filterröstungen rösten wir bis zu dem Punkt, an dem die höchste Aromenvielfalt erreicht ist und das jeweilige Terroir erstklassig präsentiert wird. Espressoröstungen rösten wir bis zu dem Punkt, an dem Säure und Bitterkeit im Einklang ist.

Kaffee sollte direkt nach dem Rösten noch einige Tage „ausgasen“, damit man das volle Aroma genießen kann. Zu frisch nach dem Rösten schmeckt der Kaffee in der Regel noch nicht so, wie er schmecken könnte, da in den Bohnen selbst noch zu viel Kohlenstoff gebunden ist, der in Form von CO2 abgegeben werden muss. Das passiert ganz von selbst mit der Zeit. Deshalb ist es ratsam Espressobohnen etwa 10-14 Tage und Filterbohnen etwa 7-10 Tage nach dem Röstdatum zum ersten Mal aufzubrühen. Bei einigen Kaffees lohnt es sich den Kaffee auch noch einige Wochen länger liegen zu lassen, da sich die Bohnen mit der Zeit noch weiter verändern. Danach kühl (aber nicht im Kühlschrank!), luftdicht verschlossen und dunkel lagern und man hat einige Wochen Freude an seinem neuen (Lieblings-)Kaffee.

Unsere Kaffees sind natürlich angebaut, geerntet und weiterverarbeitet und deshalb auch nicht mit Zusätzen versetzt. Die Nüsse/Früchte/Lebensmittel auf dem Etikett dienen der besseren Einordnung. Wir legen diese Aromenbeschreibung im Rahmen unseres Rohkaffeekaufs und der späteren Qualitätskontrolle selbst fest, um euch die Auswahl zu erleichtern. Ähnlich wie bei Whiskey, Wein oder Schokolade sind die Aromen von Kaffee sehr vielfältig und hängen von der Kaffeevarietät, deren Anbau, der Aufbereitung der Bohnen und dem Röstprofil ab. Wer mehr über die Aromen von Kaffees lernen möchte, der kann sich das aroma wheel der Specialty Coffee Association (SCA) mal anschauen :)

Food

Hafer ist von Natur aus glutenfrei, da er nicht mit Weizen verwandt ist. Menschen, die sensitiv auf Gluten reagieren, können deshalb ohne Bedenken Hafermilch konsumieren. Wer jedoch unter der seltenen Krankheit Zöliakie leidet, sollte keine Hafermilch konsumieren, die nicht als glutenfrei ausgezeichnet ist, da schon winzigste Spuren des Proteins schwere Symptome auslösen. Die Spuren von Gluten in Hafermilch kommen u.a. von den Mähdreschern, den Lagerhallen und den Maschinen in der die Hafermilch hergestellt wird.

Wir bemühen uns ein breites Sortiment an Speisen und Getränken anzubieten, damit Jede*r etwas Passendes für sich findet. Wir haben deshalb viele vegane und glutenfreie Alternativen. Ab Frühjahr 2021 haben wir auch eine zertifiziert glutenfreie Hafermilch im Sortiment. Yay. Falls Ihr zu irgendetwas Fragen haben solltet, dann zögert nicht unsere Baristi direkt anzusprechen. Wir haben in jedem Café eine Liste mit Allergenen und Zusatzstoffen für jedes Produkt. Falls ihr Allergiker mit heftiger Symptomatik seid und sensitiv auf Spuren reagiert, dann solltet ihr lieber auf Nummer sicher gehen und nichts konsumieren. Wir stellen alle unsere Backwaren und Speisen in einer Backstube her und Kreuzkontaminationen bzw. Spuren von Allergenen können niemals ausgeschlossen werden - egal, wie viel Mühe wir uns geben.

Wir freuen uns immer unser Sortiment um Produkte zu erweitern, die zu unseren ökonomischen und sozialen Ansprüchen passen. Falls ihr ein solches Produkt vertreibt, dann schreibt uns gerne eine Mail an info@hoppenworth-ploch.de und wir melden uns so schnell wie möglich bei euch.

In Sachen Bakery steht eine große Veränderung an - wir bauen im Frühjahr 2021 unsere eigene Bakery direkt an unsere Rösterei in Sachsenhausen! Doch auch gerne jetzt liefern wir euch gerne mit ganzen Kuchen oder Kleingebäck. Mailt eure Anfrage gerne an bakery@hoppenworth-ploch.de und wir kümmern uns so schnell wie möglich um eure Anfrage.

Shop/Sortiment

Sobald eure Bestellung eingeht, arbeiten wir auf Hochtouren daran unseren Kaffee zu euch zu bringen. Sobald ihr eure Bestellung abgeschickt habt, erhaltet ihr eine Bestätigungsmail an die hinterlegte Mail Adresse. An diese Mail Adresse versenden wir alle Updates zu eurer Bestellung inklusive einer Mail zur Sendungsverfolgung. In der Regel versenden wir Bestellungen bereits am nächsten Werktag. Bis die gesamte Lieferung bei euch ist, sollten in der Regel nicht mehr als ca. 3-5 Werktagen vergehen. Bei Fragen zum Lieferstatus einer Bestellung lohnt sich also zunächst ein Blick in die Mails, gerne könnt ihr uns aber auch unter orders@hoppenworth-ploch.de kontaktieren, sollten Komplikationen oder lange Lieferzeiten auftreten.

Erstmal möchten wir uns entschuldigen, dass du mit unserer Ware nicht zufrieden bist! Schreibe gerne eine Mail an orders@hoppenworth-ploch.de und schildere uns den Sachverhalt möglichst genau. Wir helfen dir dann so schnell wie möglich.

Du kannst jeden Mittwoch nachmittag Deine Bestellung bei uns in der Rösterei im Länderweg 21 abholen. Klicke dazu beim Checkout unter „Zustellmethode“ auf die kostenlose Option „Abholung“. Leider ist es aus organisatorischen und logistischen Gründen nicht möglich die Kaffeebestellung in den Cafés abzuholen.

Wir bieten unsere Kaffeebohnen für den Privatverbraucher grundsätzlich in 250g Tüten an. Wir möchten euch ermöglichen immer frischen Kaffee Zuhause zu haben und auch viele verschiedene Sorten auszuprobieren. 250g ist unserer Meinung nach die perfekte Größe um zu gewährleisten, dass der Kaffee, bei durchschnittlichem Verbrauch, nicht zu alt wird und an Aromen verliert. Wer viel Kaffee trinkt, Kaffee fürs Büro besorgt oder unseren Kaffee in seinem Laden ausschenkt für den sind die 1kg Tüten perfekt. Bei größeren (gewerblichen) Mengen ist es außerdem möglich die Bohnen unverpackt, in Tonnen geliefert zu bekommen. Anfragen dazu gerne an orders@hoppenworth-ploch.de.

Wir verkaufen alle unsere Kaffees als ganze Bohnen, da der Kaffee so am längsten frisch bleibt und alle Aromen hält. Durch das Mahlen von Kaffee verfliegt zum einen das Aroma schneller und zum anderen bietet man Sauerstoff eine größere Angriffsfläche, was zur Oxidation von natürlich enthaltenen Fetten und Ölen führt. Deshalb schmeckt Kaffee ranzig, wenn man ihn zu lange aufhebt und den Kontakt mit Sauerstoff nicht minimiert. Falls ihr keine eigene Mühle besitzen solltet, um euch die Bohnen immer frisch mahlen zu können, mahlen wir euren Kaffee gerne in dem, für eure Zubereitungsart geeigneten, Mahlgrad im Café. Wenn ihr im Onlineshop bestellt, wählt einfach den Mahlgrad direkt mit aus.

Kaffee zu verschenken ist eine wundervolle Idee! Am schönsten wird die Überraschung, wenn ihr uns mit ein paar Informationen füttert: Wie bereitet die Person den Kaffee zu? Hat sie eine eigene Mühle? Hat sie schon Erfahrung im specialty coffee Bereich bzw. mit hellen Röstungen? Wer sich nicht auf einen speziellen Kaffee festlegen möchte, dem bieten wir die Möglichkeit verschiedene Sorten auszuprobieren - mit unseren Probierboxen (in Filter- oder Espressoröstungen) liegt man immer richtig :)

Kaffee ist, wie jede Frucht, ein saisonales Produkt. Je nach Anbaugebiet, Anbauhöhe und Varietät haben die Kaffeepflanzen unterschiedliche Erntezeiträume. Nachdem uns die Rohkaffeeproben eines Kaffees überzeugt haben, kaufen wir davon eine gewisse Menge, die wir in einem festgelegten Zeitraum verkaufen können. So garantieren wir ein frisches Produkt. Sobald unsere Einkaufsmenge der jährlichen Ernte verkauft ist, ist sie verkauft. Wenn uns der Kaffee im nächsten Jahr erneut überzeugt, findet ihr ihn wieder im Verkaufsregal. Wir versuchen stets einen geschmacklichen „Nachfolger“ jedes Kaffees im Sortiment zu haben. Ansonsten kommt jeden Monat ein neuer Kaffee ins breit aufgestellte Sortiment - da ist für jede*n Kaffeeliebhaber*in was dabei.

Wir verkaufen unseren Kaffee nur als ganze Bohne, bzw. Auf Anfrage auch gerne gemahlen. Da wir euch Kaffee in der bestmöglichen Qualität und ökologisch nachhaltig liefern möchten, haben wir keine Pads und keine Kaffeekapseln. Es gibt einige Pads/Kapseln zum Selbstbefüllen - auch hierfür mahlen wir den Kaffee gerne.

Wir versuchen den negativen Impact unserer Produkte auf Umwelt und Mitmenschen so gering wie möglich zu halten und sind deshalb sehr stolz darauf ökologisch nachhaltige Verpackungen für unsere 250g Kaffeeverpackungen zu nutzen. Zwar ist das Verbundmaterial (bis jetzt) unerlässlich, aber die Rohstoffe sind aus nachhaltigen Materialien. Die Innenbeschichtung ist aus einem Kunststoff aus Zuckerrohrbasis („i’m Green“) und die äußere Schicht besteht aus Kraftpapier. Somit sind unsere Tüten industriell kompostierbar. Außerdem haben wir eine kleine Auswahl unseres Röstkaffees auch in Pfandgläsern zum Erwerb in unseren Cafès - halte gerne die Augen danach offen.

Wir freuen uns riesig, dass euch unser Geschirr so gut gefällt. Wir arbeiten schon sehr lange mit Hartmud zusammen und gerade die Einzigartigkeit jeder Tasse gefällt uns sehr gut. Dass jede Tasse ein bisschen anders aussieht kommt daher, dass alles mit Liebe und von Hand gemacht wird. Gut Ding braucht Weile und wir bekommen immer Nachschub, sobald Jerome und sein Team neue Ware auf Lager haben. Schaut also regelmäßig in den Cafés oder im Onlineshop vorbei, ob schon wieder neue Tassen im (virtuellen) Regal stehen.

Das freut uns sehr - vielen Dank, dass Du dabei an uns denkst! Schreib uns doch gerne eine Mail mit Deinem Vorhaben an orders@hoppenworth-ploch.de oder kontaktiere uns über unser Kontaktformular.

Über unseren Online-Shop verkaufen wir derzeit keine Gläser, da dies nicht mit dem Versand- und Pfandsystem kompatibel ist. Diese sind nur in unseren Läden erhältlich. Unsere 250g-Verpackungen sind übrigens aus nachhaltigen Materialien gefertigt, die industriell kompostierbar sind.

Abo

Ja. Pro Monat liefern wir Dir die gewünschte Menge des Abo Kaffees. Der Preis ist von der gewählten Menge und nicht von der Laufzeit abhängig.

Nein. Du wählst die Anzahl an 250g Beuteln des Kaffees des Monats aus, die Du jeden Monat geliefert bekommen möchtest und nicht die Laufzeit. Die Mindestlaufzeit für unser Abo beträgt drei Lieferungen. Nach der dritten Lieferung kannst Du Dein Abo jederzeit beenden. Wenn Du das nicht tust, verlängert sich das Abo monatlich.

Selbstverständlich kannst Du unser Abo auch verschenken. Wir liefern den Kaffee an die angegebene Lieferadresse, die natürlich von der Rechnungsadresse abweichen kann. Derzeit ist es aber leider nicht möglich, das Abo für einen begrenzten Zeitraum zu versenden. Die Mindestlaufzeit für unser Abo beträgt drei Lieferungen. Nach der dritten Lieferung kannst Du Dein Abo jederzeit beenden. Wenn Du das nicht tust, verlängert sich das Abo monatlich.

Team

Wir teilen das gesamte Trinkgeld (egal ob bar oder mit Karte) nach jeder Schicht fair unter allen Baristi auf. Auch das Trinkgeld aus dem Onlineshop wird fair unter dem Dispatchteam aufgeteilt.

Wenn du auf der Suche nach einem Job bist, dann schicke deine Bewerbung gerne per Mail an info@hoppenworth-ploch.de. Wir sind immer auf der Suche nach qualifizierten Menschen, die Teil unseres Teams werden möchten (egal ob als Barista, im Dispatch-Team, Bakery oder Logistik). Vorerfahrung ist dabei natürlich gerne gesehen. Bei unsere regelmäßigen, internen Schulungen kann man aber auch noch viel lernen.

Unser Team für Instagram besteht aus hopplointernen Menschen und als Profis für Fotos und Social Media haben wir Nico (Instagram: nic.move) und Lea (Instagram: iamlealou) mit ins Boot geholt.

Unser Design macht die liebe Anna, die auch als Barista bei uns im Nordend arbeitet (Instagram: Anna.bitzer).

Seminare

Sobald es weitere Lockerungen gibt und wir wieder guten Gewissens Menschen zusammenbringen können, werden wir auch wieder Seminare anbieten. Bis es soweit ist kommt uns gerne auf einen Kaffee besuchen und behaltet unsere Website und Social Media Kanäle im Auge.

Du musst keine Bescheinigung mitbringen. Sobald Du ein Seminar gebucht hast, stehst Du für den jeweiligen Termin auf unserer Teilnehmendenliste.

Aus Platz- und Hygienegründen ist es nicht möglich die eigene Maschine mit ins Seminar zu bringen. Das Ziel der Seminare ist es nicht die Maschine für immer richtig einzustellen und ein Universalrezept für jeden Kaffee zu finden. Wir konzentrieren uns eher darauf Kaffee und den Prozess hinter der Kaffeezubereitung zu verstehen, sodass ihr euer Transferwissen anwenden und euch wunderbaren Kaffee zaubern könnt - egal wo und mit welcher Maschine.

Sonstiges

Leider ist es organisatorisch nicht möglich unsere Produkte über Instagram vor zu bestellen. Gerne könnt ihr aber in unserem Onlineshop bestellen und die Bestellung später in unserer Rösterei, im Länderweg 21 (Sachsenhausen), abholen. Dazu beim Checkout unter „Zustellmethode“ einfach „Abholung“ anklicken und schon bekommt ihr alle nötigen Infos.

Der Campus ist der Ort, an dem alles begann. Nach dem Wasserschaden und vor allem während des Lockdowns mussten wir den Campus schließen. Zur Zeit stehen Renovierungsarbeiten an und dann werden wir euch Mitte 2021 wieder am Campus begrüßen dürfen - mit komplett renoviertem Cube. Besucht uns bis dahin gerne in der Friedberger Landstraße oder der neuen Altstadt. Wir freuen uns auf euch!

Inkl. MwSt. zzgl. Versand (Standardversand 4,90€, kostenlos ab 29€ innerhalb Dtl.) Lieferzeit: 3-5 Tage